Was sind Implantate?

Implantate sind Hohlschrauben mit einem Innengewinde, die der Chirurg nach Passbohrung in den Kiefer eindrehen kann und die nach Einheilung als Anker für Kronen, Brücken oder abnehmbare Prothetik dienen können. Bei uns werden Implantate häufig in Sedierung (Dämmerschlaf) eingesetzt.

Wie lange heilen Implantate ein und wie sind die Erfolgsaussichten?

Bis Implantate fest genug sind, um belastet werden zu können, vergehen in der Regel zwischen zwei und sechs Monaten. Die Einheilrate von Implantaten beträgt etwa 95-98% (je nach Studie).

Wie belastend ist eine Implantation?

In der Regel ist eine Implantation nicht belastender als eine Zahnentfernung: Die Wunde ist an gleicher Stelle und hat die gleiche Größe wie nach einer Extraktion. Häufig sind die Beschwerden nach einer Implantation sogar geringer, weil einer Zahnentfernung meist ein lokaler Infekt vorausgeht, der die Heilphase beeinträchtigen kann. Implantate sind dagegen steril und werden in ein entzündungsfreies Gebiet eingebracht.

Jetzt Termin vereinbaren
Per Telefon, Fax oder E-Mail
Termin buchen
ImpressumDatenschutzbestimmungen